Skriv til os

Ausschreibungstext

WASSERRÜCKHALTUNG IN STÄDTEN BEI STARKREGEN

Lieferung und Montage eines Systems mit wasserdichten Behältern, die als Module für ein oder mehrere angeschlossene wasserdichte Kassetten zusammengestellt werden können.

Die Kassetten sind ohne Membranen und müssen als fertige Produkte zu einer Einheit eingebaut werden können. Die Größe sollte bei der Installation möglichst durch Einzelpersonen gehandhabt werden können. Es wird eine Größe von 700 mm x 700 mm x 615 mm und ein maximales Gewicht von 21 kg pro Einheit angestrebt. Die Behälter müssen
montierbar und an Verbindungsstellen wasserdicht sein, wobei die Rohrlöcher einen Durchmesser von mindestens ø500 mm haben müssen. Die Kassetten müssen je nach Bodendeckschicht mit maximal 0,1 bar druckprüfbar sein.
Druckprüfungen müssen vor der Druckprüfung mit Berechnungen eines Beraters genehmigt werden.

Die Behälter müssen direkt im Kassetten an unterschiedliche Rohrdimensionen von DN110, DN 160, DN 250, DN 315
bis maximal DN 500 angeschlossen werden können. Die einzelnen Behälter müssen nach der Installation austauschbar
sein, ohne dass das gesamte Kassetten aufgenommen und neu installiert werden muss. Für den Austausch defekter
Behälter muss eine Reparatureinheit vorhanden sein.

Man muss Zugang zu den Kabeltrassen unter den Kassetten haben, falls diese beschädigt werden.

Die Kassetten müssen einer statischen Druckbelastung von min. 115 kN pro m2 und einer Druckbelastung von 65 kN auf 0,12 m2, was einer Achslast von 11 Tonnen entspricht, standhalten können. Die Seiten müssen in das System eingebunden sein und dort einer Druckbelastung von mind. 100 kN pro m2 standhalten können.

Die Seiten müssen Teil des tragenden Elements sein.

Die maximale Durchbiegung in der Mitte der Behälteroberfläche beträgt bei 40 cm Versenkung in der Straße (10 cm Asphalt und 5-6 cm Steinfreies Material, nicht grösher als 0-8 mm und 25 cm 0-32 mm kies) maximal 1-1,8 mm je m2, was von einem dokumentierten, zugelassenen und zertifizierten Forschungsinstitut dokumentiert werden muss.

Die Kassetten müssen über ein Rohrloch von mindestens Ø500 mm in allen Behältern gereinigt werden können, und der Wasserdurchfluss muss über den gesamten Rohrlochdurchmesser von 500 mm ungehindert stattfinden können. Es muss möglich sein, alle Kanäle sowohl horizontal als auch vertikal zu trennen, damit das Kassetten in mehrere Abschnitte unterteilt werden kann und die Möglichkeit besteht, einen Überlauf zu installieren. Alle einzelnen Kanäle müssen gereinigt und per TV inspiziert werden können.

In das System muss man Pufferbecken und Sandfänge in unendlichen Größen einbauen und trotzdem über ein dichtes Becken verfügen können. Der Einbau von Straßenschächten mit Sandfängen mit min. 300 l, Ablaufstutzen DN 315 und/oder DN 425 muss möglich sein. Das Kassetten muss Substrate zur Reinigung von Regenwasser enthalten können, die vom restlichen Modul-system abgeschirmt sind, und die Substrate müssen ausgetauscht
werden können. Teile des Kassettens müssen bei Bedarf abschnittsweise Wasser ableiten können.

Zur Inspektion müssen die Becken von der Oberseite der Kassetten aus mit Ø425 mm Rohren versorgt werden können. Es muss möglich sein sein, Wasserbremsen und Rattenfallen in das System einzubauen, die in den Behältern zugänglich sind.